Perfekt für kleine Produktionen

Die Zeiten, in denen nur große Firmen sich holzverarbeitende Maschinen leisten konnten, sind mittlerweile vorbei. Auch ein kleines Unternehmen kann mit den richtigen Geräten eine eigene Produktionslinie aufbauen. Damit lassen sich große Mengen produzieren und sogar ins Ausland exportieren. Wer seine Hardware geschickt einsetzt, wird kostengünstig produzieren können.

Modulare Systeme sparen Geld und Zeit

Beim Aufbau einer Produktion muss zunächst gut geplant werden. Viele Hersteller bieten ihre Maschinen als Module an. Diese können dann je nach Bedarf aneinandergereiht werden. Es ist sogar möglich, bestimmte Holzbearbeitungsmaschinen mit mehreren Werkzeugen gleichzeitig aus- und umzurüsten. Solche Lösungen sind heute bereits im mittleren Preissegment vorhanden. So können sich kleine und mittlere Firmen auf veränderte Marktbedingungen sehr schnell und unkompliziert einstellen.

Ideen mit Maschinen umsetzen

Mit den richtigen Maschinen ist man als Schreiner oder Möbelbauer besonders flexibel und kann sich neuen Trends anpassen. Sie können alle Arten von Holz bearbeiten und unterschiedliche Designs umsetzen. Wer bislang Bauernmöbel produziert hat, kann so schnell auf Büromöbel umschwenken. Es müssen lediglich die Geräte umprogrammiert werden, wenn diese bereits CNC verwenden. Aber auch bei manueller Steuerung kann man sehr flexibel sein. Hier braucht es lediglich angepasste Produktionspläne und die richtigen Mitarbeiter, die in der Lage sind diese entsprechend umzusetzen.

Kleine Serien profitabel machen

Der große Vorteil des Maschineneinsatzes liegt in der Profitabilität. Wer seine Hobel, Fräsen und Sägen least hat nicht einmal große Investitionskosten, kann aber Möbel und andere Holzgegenstände in kleinen Serien produzieren. Das wird heute umso wichtiger, als es einen Trend zur Individualität gibt. Man will keinen Tisch, den Millionen andere zu Hause haben. Wer aus dem IKEA-Alter herausgewachsen ist, sucht individuelle Möbel. Damit diese aber noch bezahlbar sind, werden die Betriebe sie in Kleinserien herstellen müssen. Über den Maschineneinsatz lassen sich die Kosten sehr gut berechnen, außerdem wird Verschnitt reduziert und es kann unter Umständen Personal eingespart werden.